Angebote zu "Mathematische" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Mathematik als Abenteuer
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Wesen der Mathematik begreifen durch Anfassen und AusprobierenSpielfreude, Ästhetik, Faszination, Erkenntnis - das ist das Wesen der Mathematik. Der Ort der ersten Begegnung mit der Mathematik ist für viele Kinder die Grundschule. Doch wie sollte der erste Kontakt aussehen, damit schon früh eine glückliche und nachhaltige Beziehung zum Zählen und Rechnen entsteht? Dieser Band gibt Anregungen zum entdeckenden Lernen, indem er mathematische Zusammenhänge nicht nur veranschaulicht, sondern im wahrsten Sinne des Wortes "begreifbar" macht.Das Buch ermöglicht ein interaktives und gruppendynamisches Erleben in und außerhalb des Klassenzimmers. Mit Erbsen und Zahnstochern entsteht das natürlichste und kostengünstigste Baukastensystem der Welt. Komplexe Bauwerke werden geschaffen und ermöglichen ein Begreifen der Mathematik durch Ergreifen ganz alltäglicher Gegenstände und Materialien.Seifenblasen werden zum Gegenstand mathematischen Forschens. Ebenso werden ruhende und drehende Schatten untersucht und zeigen auf einfache Art die Idee der Projektion. Es gibt Gleichungen zum Anfassen, die handelnd gelöst werden können und mit der Zerkleinerung einer Pizza und der Verdünnung von Saft wird ein Blick in die Unendlichkeit gewagt - mit anschaulichem Bildmaterial.Das Buch ist eine Neuauflage des vergriffenen Bandes "Mit Erbsen und Zahnstochern zur Mathematik". Es richtet sich an Lehrende des Faches Mathematik in der Grundschule, die ihren Schülerinnen und Schülern mit einfachsten Mitteln die faszinierende Welt der Mathematik nahebringen möchten.

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Netzintegration großer Leistungen erneuerbarer ...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den Entwicklungen und Untersuchungen der vorliegenden Arbeit wird das Ziel verfolgt, Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung mit thermischen Speichern zu einem leistungsfähigen Bestandteil des Energieversorgungssystems werden zu lassen, um eine zukünftige Stromversorgung mit hohen Anteilen fluktuierender erneuerbarer Energien wie der Windkraft und der Photovoltaik zu ermöglichen.Neben der Entwicklung einer technischen Lösung, mit welcher dezentrale Anlagensysteme in das Management eines Elektroenergieversorgungssystems integriert werden können, wird das mathematische Modell des Verbundsystems betrachtet. Die Optimierung einer Vielzahl zentraler sowie dezentraler Erzeugungsanlagen, Speicher und Verbraucher bedarf hierbei der Anwendung geeigneter Algorithmen und Verfahren des Operations Researchs.Das letztendlich umgesetzte Versorgungsmodell ermöglicht die Projektion des Konzeptansatzes zur Regel- und Ausgleichsenergiebereitstellung auf größere Versorgungsgebiete. Basierend auf den Verbrauchsprofilen von Einzelgebäuden, Gewerbe- und Industriebetrieben sowie der erneuerbaren Erzeugungscharakteristik, führt der gezielte Einsatz verschiedener Kraft-Wärme-Kopplungssysteme mit variierender Stromkennzahl und Speichergröße zu einer Bewertung möglicher Potentiale.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Mathematische Grundlagen der Kristallographie
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch führt in die Mathematik der Kristallographie ein. Reihenfolge und Inhalte entsprechen dabei den üblichen Basiskursen in systematischer Mineralogie bzw. Kristallographie - im Gegensatz zu diesen Kursen legt das Buch den Fokus aber konsequent auf die mathematische Betrachtung, Erklärung und Begründung.Das Buch bildet somit eine Brücke zwischen rein kristallographischer und rein mathematischer Literatur: Mathematiker finden hier wirklichkeitsnahe Anwendungen von analytischer Geometrie und linearer Algebra, Gruppentheorie und Projektionen. Kristallographen, Chemiker, Geologen, Mineralogen und Physiker erhalten mathematische Hintergrundinformationen und Erklärungen zu den bekannten Regeln aus der Kristallographie und Mineralogie.Alle Prinzipien werden durch konkrete Beispiele illustriert und das Gelernte kann durch Übungsaufgaben gefestigt werden. Die Inhalte sind Studierenden schon in den ersten Studienjahren zugänglich.Der InhaltGeometrische Darstellung (sphärische, stereografische, gnomonische Projektion)Analytische Geometrie von Kristallstrukturen (etwa direktes und reziprokes Gitter)Kristallographische Gruppentheorie (etwa Punkt- und Raumgruppen)

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Feasibility Study of Parallaxes with CoRoT
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Arbeit untersucht die Messbarkeit von trigonometrischen Parallaxen mit dem Weltraumteleskop CoRoT. Besonders eingegangen wird auf die astrometrischen Eigenschaften der CoRoT-Optik. Ebenfalls werden Abscha tzungen fu r die erreichbare Messgenauigkeit der Position gemacht. Desweiteren werden eigene Algorithmen zur Positionsdefinition einer PSF entwickelt und getestet. Nachdem wir vom CoRoT-Team namentlich Michel Auvergne Aufnahmen von CoRoT-Feldern erhalten hatten, wurden diese auf ihre Auswertbarkeit fu r astrometrische Zwecke untersucht. Kurz wird die Frage gekla rt ob eine ho here Anzahl der Messungen des gleichen Sternfelds zwangsla ufig die Genauigkeit der gemessenen Positionen erho ht. Die Wichtigkeit des Vorhandenseins von Referenzpunkten und deren Einordung in ein Referenzsystem wird geklärt. Die geometrischen Effekte der Projektion sowie eine exakte mathematische Formulierung einer zu messenden parallaktischen Ellipse werden beschrieben. Zuletzt werden noch Methoden zur Reduktion von Sternpositionen auf Fotoplatten dargestellt, und auf das CoRoT-Feld angewendet.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Kosmogonie und Naturphilosophie in Platons Dial...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Note: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Philosophie II), Veranstaltung: 'Weltseele und Demiurg - organismische Naturphilosophie', Sprache: Deutsch, Abstract: Der Dialog 'Timaios' des griechischen Philosophen Platon ist ein thematisch stark verdichteter Text. Auf etwa 80 Buchseiten behandelt er mythologische, kosmologische, naturphilosophische, aber auch mathematische, sowie anatomische und pathologische Fragen. Ebenso beinhaltet er die 'in der Wahrheit begründete Sage' über den Ursprung und Untergang der Insel Atlantis. Der Dialog wird zum Spätwerk Platons gezählt. Bei aller abschweifenden Thematik beschäftigt sich die vorliegende Arbeit jedoch ausschliesslich mit den Ausführungen über die Kosmogonie, also die im Dialog beschriebene Entstehung des Alls, sowie den naturphilosophischen Explikationen, die sich daraus ergeben. Zu Beginn des Dialoges fassen Timaios und Sokrates in aller Kürze einige Gesichtspunkte aus dem Gespräch über den Staat zusammen. Anschliessend soll sich Timaios zur Entstehung des Alls bis hin zum Menschen äussern, da dieser als eine Autorität auf diesem Gebiet gilt. Man findet also, wie in vielen anderen Dialogen Platons, keine mäeutische Methode vor; viel mehr expliziert Timaios seine Gedanken in einem langen Monolog, der auch durch Sokrates nicht unterbrochen wird. Timaios räumt dabei ein, dass seine Beschreibungen von hypothetischem Gehalt sind und von daher auch ein Bezug zum Mythischen besteht. Wenn wir nun allerdings annehmen, dass der Kosmos eine organische Einheit bildet, so wird auch der Einwand, der postulierte Demiurg trage stark anthropomorphe Züge obsolet. Wie bereits erläutert, wäre es möglich durch Introspektion, also durch den Blick auf die Teile, auch Schlüsse über das Ganze zu machen. Demnach wäre eine Projektion kein Einwand, sondern würde die Prämisse der holistischen Einheit im Gegenzug noch bekräftigen. Schliesslich gäbe es neben dem der Vorstellung des Alls als Organismus oder des Alls als Maschine noch etwas Drittes? Wie, wenn die Ordnung unseres beobachtbaren Universums ein reiner Zufall wäre? Letztlich haben wir keinen Blick für das gesamte Universum, in welchem auch nicht-harmonische Bewegungen der Astralkörper denkbar wären. Zudem sind nach neuesten Erkenntnissen selbst die Bewegungen unseres Sonnensystems nur pseudo-harmonisch, keinesfalls aber exakt. Dies macht den Subjektivismus der Beobachtung besonders deutlich und widerspricht fundamental der Aussage, der Demiurg hätte das All in Betrachtung des ewig-Seiendes geformt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Netzintegration großer Leistungen erneuerbarer ...
27,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit den Entwicklungen und Untersuchungen der vorliegenden Arbeit wird das Ziel verfolgt, Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung mit thermischen Speichern zu einem leistungsfähigen Bestandteil des Energieversorgungssystems werden zu lassen, um eine zukünftige Stromversorgung mit hohen Anteilen fluktuierender erneuerbarer Energien wie der Windkraft und der Photovoltaik zu ermöglichen. Neben der Entwicklung einer technischen Lösung, mit welcher dezentrale Anlagensysteme in das Management eines Elektroenergieversorgungssystems integriert werden können, wird das mathematische Modell des Verbundsystems betrachtet. Die Optimierung einer Vielzahl zentraler sowie dezentraler Erzeugungsanlagen, Speicher und Verbraucher bedarf hierbei der Anwendung geeigneter Algorithmen und Verfahren des Operations Researchs. Das letztendlich umgesetzte Versorgungsmodell ermöglicht die Projektion des Konzeptansatzes zur Regel- und Ausgleichsenergiebereitstellung auf grössere Versorgungsgebiete. Basierend auf den Verbrauchsprofilen von Einzelgebäuden, Gewerbe- und Industriebetrieben sowie der erneuerbaren Erzeugungscharakteristik, führt der gezielte Einsatz verschiedener Kraft-Wärme-Kopplungssysteme mit variierender Stromkennzahl und Speichergrösse zu einer Bewertung möglicher Potentiale.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Kosmogonie und Naturphilosophie in Platons Dial...
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Note: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Philosophie II), Veranstaltung: 'Weltseele und Demiurg - organismische Naturphilosophie', Sprache: Deutsch, Abstract: Der Dialog 'Timaios' des griechischen Philosophen Platon ist ein thematisch stark verdichteter Text. Auf etwa 80 Buchseiten behandelt er mythologische, kosmologische, naturphilosophische, aber auch mathematische, sowie anatomische und pathologische Fragen. Ebenso beinhaltet er die 'in der Wahrheit begründete Sage' über den Ursprung und Untergang der Insel Atlantis. Der Dialog wird zum Spätwerk Platons gezählt. Bei aller abschweifenden Thematik beschäftigt sich die vorliegende Arbeit jedoch ausschliesslich mit den Ausführungen über die Kosmogonie, also die im Dialog beschriebene Entstehung des Alls, sowie den naturphilosophischen Explikationen, die sich daraus ergeben. Zu Beginn des Dialoges fassen Timaios und Sokrates in aller Kürze einige Gesichtspunkte aus dem Gespräch über den Staat zusammen. Anschliessend soll sich Timaios zur Entstehung des Alls bis hin zum Menschen äussern, da dieser als eine Autorität auf diesem Gebiet gilt. Man findet also, wie in vielen anderen Dialogen Platons, keine mäeutische Methode vor; viel mehr expliziert Timaios seine Gedanken in einem langen Monolog, der auch durch Sokrates nicht unterbrochen wird. Timaios räumt dabei ein, dass seine Beschreibungen von hypothetischem Gehalt sind und von daher auch ein Bezug zum Mythischen besteht. Wenn wir nun allerdings annehmen, dass der Kosmos eine organische Einheit bildet, so wird auch der Einwand, der postulierte Demiurg trage stark anthropomorphe Züge obsolet. Wie bereits erläutert, wäre es möglich durch Introspektion, also durch den Blick auf die Teile, auch Schlüsse über das Ganze zu machen. Demnach wäre eine Projektion kein Einwand, sondern würde die Prämisse der holistischen Einheit im Gegenzug noch bekräftigen. Schliesslich gäbe es neben dem der Vorstellung des Alls als Organismus oder des Alls als Maschine noch etwas Drittes? Wie, wenn die Ordnung unseres beobachtbaren Universums ein reiner Zufall wäre? Letztlich haben wir keinen Blick für das gesamte Universum, in welchem auch nicht-harmonische Bewegungen der Astralkörper denkbar wären. Zudem sind nach neuesten Erkenntnissen selbst die Bewegungen unseres Sonnensystems nur pseudo-harmonisch, keinesfalls aber exakt. Dies macht den Subjektivismus der Beobachtung besonders deutlich und widerspricht fundamental der Aussage, der Demiurg hätte das All in Betrachtung des ewig-Seiendes geformt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Kosmogonie und Naturphilosophie in Platons Dial...
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Note: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Philosophie II), Veranstaltung: 'Weltseele und Demiurg - organismische Naturphilosophie', Sprache: Deutsch, Abstract: Der Dialog 'Timaios' des griechischen Philosophen Platon ist ein thematisch stark verdichteter Text. Auf etwa 80 Buchseiten behandelt er mythologische, kosmologische, naturphilosophische, aber auch mathematische, sowie anatomische und pathologische Fragen. Ebenso beinhaltet er die 'in der Wahrheit begründete Sage' über den Ursprung und Untergang der Insel Atlantis. Der Dialog wird zum Spätwerk Platons gezählt. Bei aller abschweifenden Thematik beschäftigt sich die vorliegende Arbeit jedoch ausschließlich mit den Ausführungen über die Kosmogonie, also die im Dialog beschriebene Entstehung des Alls, sowie den naturphilosophischen Explikationen, die sich daraus ergeben. Zu Beginn des Dialoges fassen Timaios und Sokrates in aller Kürze einige Gesichtspunkte aus dem Gespräch über den Staat zusammen. Anschließend soll sich Timaios zur Entstehung des Alls bis hin zum Menschen äußern, da dieser als eine Autorität auf diesem Gebiet gilt. Man findet also, wie in vielen anderen Dialogen Platons, keine mäeutische Methode vor; viel mehr expliziert Timaios seine Gedanken in einem langen Monolog, der auch durch Sokrates nicht unterbrochen wird. Timaios räumt dabei ein, dass seine Beschreibungen von hypothetischem Gehalt sind und von daher auch ein Bezug zum Mythischen besteht. Wenn wir nun allerdings annehmen, dass der Kosmos eine organische Einheit bildet, so wird auch der Einwand, der postulierte Demiurg trage stark anthropomorphe Züge obsolet. Wie bereits erläutert, wäre es möglich durch Introspektion, also durch den Blick auf die Teile, auch Schlüsse über das Ganze zu machen. Demnach wäre eine Projektion kein Einwand, sondern würde die Prämisse der holistischen Einheit im Gegenzug noch bekräftigen. Schließlich gäbe es neben dem der Vorstellung des Alls als Organismus oder des Alls als Maschine noch etwas Drittes? Wie, wenn die Ordnung unseres beobachtbaren Universums ein reiner Zufall wäre? Letztlich haben wir keinen Blick für das gesamte Universum, in welchem auch nicht-harmonische Bewegungen der Astralkörper denkbar wären. Zudem sind nach neuesten Erkenntnissen selbst die Bewegungen unseres Sonnensystems nur pseudo-harmonisch, keinesfalls aber exakt. Dies macht den Subjektivismus der Beobachtung besonders deutlich und widerspricht fundamental der Aussage, der Demiurg hätte das All in Betrachtung des ewig-Seiendes geformt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Mathematik als Abenteuer
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Wesen der Mathematik begreifen durch Anfassen und Ausprobieren Spielfreude, Ästhetik, Faszination, Erkenntnis - das ist das Wesen der Mathematik. Der Ort der ersten Begegnung mit der Mathematik ist für viele Kinder die Grundschule. Doch wie sollte der erste Kontakt aussehen, damit schon früh eine glückliche und nachhaltige Beziehung zum Zählen und Rechnen entsteht? Dieser Band gibt Anregungen zum entdeckenden Lernen, indem er mathematische Zusammenhänge nicht nur veranschaulicht, sondern im wahrsten Sinne des Wortes 'begreifbar' macht. Das Buch ermöglicht ein interaktives und gruppendynamisches Erleben in und außerhalb des Klassenzimmers. Mit Erbsen und Zahnstochern entsteht das natürlichste und kostengünstigste Baukastensystem der Welt. Komplexe Bauwerke werden geschaffen und ermöglichen ein Begreifen der Mathematik durch Ergreifen ganz alltäglicher Gegenstände und Materialien. Seifenblasen werden zum Gegenstand mathematischen Forschens. Ebenso werden ruhende und drehende Schatten untersucht und zeigen auf einfache Art die Idee der Projektion. Es gibt Gleichungen zum Anfassen, die handelnd gelöst werden können und mit der Zerkleinerung einer Pizza und der Verdünnung von Saft wird ein Blick in die Unendlichkeit gewagt - mit anschaulichem Bildmaterial. Das Buch ist eine Neuauflage des vergriffenen Bandes 'Mit Erbsen und Zahnstochern zur Mathematik'. Es richtet sich an Lehrende des Faches Mathematik in der Grundschule, die ihren Schülerinnen und Schülern mit einfachsten Mitteln die faszinierende Welt der Mathematik nahebringen möchten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot